Vorsorge



Viele Erkrankungen kann man durch den Einsatz moderner bildgebender Verfahren schon erkennen, bevor sie Beschwerden hervorrufen.

Die Untersuchungen werden im Rahmen eines vorangehenden Beratungsgespräches auf Ihr persönliches Gesundheitsrisiko abgestimmt.
Die Ergebnisse der Untersuchungen werden Ihnen genau erläutert.
Somit können wir Ihnen ein genaues Bild über Ihren aktuellen Gesundheitszustand vermitteln und Ihnen gegebenenfalls Anregungen zur Vorbeugung oder Minimierung eines gesundheitlichen Risikos geben.

Anlasslose Vorsorgeuntersuchungen unter Verwendung von Röntgenstrahlung sind in Deutschland bis auf bestimmte Ausnahmen (z.B. Mammografie-Screening) untersagt.
Anders stellt sich die Sachlage dar, wenn begründete Verdachtsmomente beispielsweise für das Vorliegen von Lungentumoren, Darmtumoren oder Verkalkungen der Herzkranzgefäße bestehen. In diesem Falle sollten die Tumoren beziehungsweise die Herzkranzgefäßveränderungen möglichst früh erkannt werden, dann sind folgende Untersuchungen geeignet:

Niedrigdosis-CT zur Lungenkrebs-Früherkennung
Virtuelle Darmspiegelung
Herz-CT zur Untersuchung der Herzkranzgefäße